"Stilles Wochenende? Das kann nicht uns gelten, denn unsere Kinder sind nicht still!", so sagten viele, als sie davon hörten.
Aber das ist kein Ausschlusskriterium! Das erlebten auch in diesem Jahr wieder die Familien, die sich gemeinsam auf den Weg zur Domäne Staufenburg gemacht haben.

Damit wir aber auch mit Kindern zur Ruhe kommen konnten und auch Zeiten für uns hatten, war der Seminarablauf gut organisiert:

Während die Frauen Zeit hatten, sich mit dem Thema des Seminars zu beschäftigen, Gelegenheit hatten, in sich zu gehen und sich mit den anderen Frauen darüber austauschen konnten, sind die Väter mit den Kindern unterwegs gewesen zur nahe gelegenen Quelle. Nachmittags wurde dann getauscht und die Männer hatten Zeit für sich, während die Frauen mit den Kindern zur Burgruine aufgestiegen sind.

 

Unser Thema lautete in diesem Jahr. „Wes das Herz voll ist, des geht der Mund über!“

Wir haben uns Gedanken darüber gemacht, was uns geprägt hat, was uns für unser Leben wichtig ist und wo dies zum Ausdruck kommt. Die sehr intensiven Gespräche, die Ruhe, einmal über Dinge nachzudenken, die man im Alltag oft nicht zu Ende denkt, haben uns gut getan.

 

Unser Thema lautete in diesem Jahr. „Wes das Herz voll ist, des geht der Mund über!“

Wir haben uns Gedanken darüber gemacht, was uns geprägt hat, was uns für unser Leben wichtig ist und wo dies zum Ausdruck kommt. Die sehr intensiven Gespräche, die Ruhe, einmal über Dinge nachzudenken, die man im Alltag oft nicht zu Ende denkt, haben uns gut getan.

 

Spaß hat uns auch die Arbeit mit Speckstein gemacht. Viele Herzen aber auch andere Symbole sind durch die Kreativität der Kleinen und Großen entstanden. Unser Spaziergang zur Höhle ist zum Abenteuer geworden. Wir haben den Weg zwar etwas verfehlt und die Höhle nicht gefunden, aber dennoch war es ein schöner und lustiger Ausflug.

Spaß hat uns auch die Arbeit mit Speckstein gemacht. Viele Herzen aber auch andere Symbole sind durch die Kreativität der Kleinen und Großen entstanden. Unser Spaziergang zur Höhle ist zum Abenteuer geworden. Wir haben den Weg zwar etwas verfehlt und die Höhle nicht gefunden, aber dennoch war es ein schöner und lustiger Ausflug.

Wir freuen uns schon auf das nächste Familienseminar.

Wenn Sie oder Ihr auch Lust haben/habt, an einem Familienseminar teilzunehmen, sprechen Sie Pastor Kiy an!